SSI-??? Startseite SSI

Felsen der Mittelgebirge – Seminar des Deutschen Alpenvereins (DAV)

Wie vermittele ich Naturschutzinhalte in Kletterkursen? Dies war zentrales Thema einer Weiterbildungsveranstaltung im Bereich Natur und Umwelt des DAV im Mai 2003 auf der Malepartushütte im Hochharz.

Beispielhaft wurden Umweltspiele zur interessanten und spannenden Wissensvermittlung und Sensibilisierung für Umweltbelange vorgestellt. Darüber hinaus ging es jedoch auch um Strategien zum umweltverträglichen Klettern.

Richard Goedecke, Naturschutzreferent der Sektion Braunschweig und Autor zahlreicher Kletterführer, stellte die Kletterkonzeption Niedersachsens vor. Diese landesweite Konzeption zur umweltverträglichen Ausübung des Klettersports versucht der Verschärfung der niedersächsischen Naturschutzgesetzgebung sowie der anstehenden Umsetzung der europäischen FFH-Richtlinie durch differenzierte Kletter- und Betretungsregeln entgegen zu treten. Dazu wurden Kletterfelsen detailliert kartiert und in Ruhezonen und bekletterbare Bereiche unterteilt. Idee und Beschilderung ähneln der Bergsportkonzeption Sächsische Schweiz. Ziel war es, vor Ort fachlich plausible und akzeptable Lösungen zu erarbeiten – unter Erhalt sowohl eines intakten, natürlichen Felsinventars als auch unter Erhalt des Klettersports als einer Form besonders intensiver Naturerfahrung. Derzeit wird das vorgelegte Konzept von Behörden und Eigentümern überprüft.

Juliane Friedrich


[nach oben]